• brcke_endgroesse.png
  • ifkur_krt_2018.png
  • ifkur_schrift.png

Anwendung des Holocaust Expropriated Recovery Act (HEAR) in Restitutionsfall

Zwei Blätter von Egon Schiele ("Frau mit schwarzer Schürze" und "Frau, das Gesicht verbergend") sollen an die Erben nach Fritz Grünbaum zurückgegeben werden, wie ein New Yorker Gericht entschied. Der Fall ist einer der ersten erfolgreichen Anwendungen des Holocaust Expropriated Recovery Act (HEAR), der vom Kongress 2016 verabschiedet wurde und die Verjährungsproblematik bei Restitutionen erleichtern soll. So fing in diesem Fall die Verjährung erst mit der Entdeckung der zwei Blätter auf der Armory Exhibition 2015 durch die Erben an zu laufen.  

Der Anwalt der Londoner Galerie von Richard Nagy, in deren Besitz die Blätter zuvor waren, kündigte an Berufung einzulegen.

https://www.nytimes.com/2018/04/06/arts/two-schiele-drawings-ordered-returned-to-heirs-of-nazi-victim.html

https://www.sn.at/kultur/bildende-kunst/der-streit-um-schieles-bilder-geht-weiter-26465830

 

joomla templatesfree joomla templatestemplate joomla
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen