• brcke_endgroesse.png
  • ifkur_schrift.png
  • ifkur_schrift1.png

Deutschland hält ägyptische Raubkunst länger fest als nötig

Nun müssen nach einem Urteil des Landgerichts Freiburg drei von Grabräubern gestohlene Kulturschätze an Ägypten zurückgegeben werden. Sie lagern seit fünf Jahren in deutschen Asservatenkammern. Ein Gesetz des Bundestages sorgt für unnötige Verzögerungen.

Deutschland hält ägyptische Raubkunst länger fest als nötig | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/kultur/deutschland-haelt-aegyptische-raubkunst-laenger-fest-als-noetig-id9193147.html#plx1794676738

Kulturrat: Geplante Tarifeinheit schadet dem Kulturbetrieb

"Die Tarifeinheit schadet dem Kulturbetrieb."

Davon ist der Deutsche Kulturrat überzeugt. Geschäftsführer Olaf Zimmermann fordert deshalb von der Bundesregierung, ihre Pläne zu verwerfen. Union und SPD hatten im Koalitionsvertrag vereinbart, dass in einem Betrieb künftig nur ein Tarifvertrag gelten soll - und zwar der der mitgliederstärksten Gewerkschaft. Laut Zimmermann gibt es aber gerade in Kultureinrichtungen viele berufsspezifische Gewerkschaften, die dann keine Tarifverträge mehr abschließen könnten. Dadurch sieht Zimmermann die im Grundgesetz verankerte Kunstfreiheit gefährdet.

http://www.deutschlandradiokultur.de/kulturrat-geplante-tarifeinheit-schadet-dem-kulturbetrieb.265.de.html?drn:news_id=342466

Bericht der Bundesregierung zum Kulturgutschutz in Deutschland

Bericht über die Auswirkungen des Gesetzes zur Ausführung des UNESCO-Übereinkommens vom 14. November
1970 über Maßnahmen zum Verbot und zur Verhütung der rechtswidrigen Einfuhr, Ausfuhr und Übereignung von Kulturgut (Ausführungsgesetz zum Kulturgutübereinkommen)
und den Schutz von Kulturgut vor Abwanderung ins Ausland

Abrufbar unter: http://www.bundesregierung.de/Content/DE/_Anlagen/BKM/2013-04-24-bericht-kulturgutschutz.pdf?__blob=publicationFile&v=1

Vor Jahrzehnten gestohlen Gemälde von Gauguin und Bonnard aufgetaucht

An unerwartetem Ort haben italienische Kunstfahnder zwei 1970 in London gestohlene Gemälde von Paul Gauguin und Pierre Bonnard aufgespürt: Die wertvollen Werke zierten 40 Jahre lang die Küche eines einfachen Arbeiters, der sie bei einer Fundsachen-Auktion erstanden hatte. Dies berichtete die italienische Polizei in Rom. Der Mann zahlte bei der Versteigerung damals umgerechnet 23 Euro.

 

Link: http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_68808352/kunstraub-gemaelde-von-gauguin-und-bonnard-aufgetaucht.html

Heidelberger Kunstrechtstage 2015

Am 30.10.2015 & 31.10.2015 finden in der Akademie der Wissenschaften in Heidelberg die IX. Heidelberger Kunstrechtstage statt.

Die Heidelberger Kunstrechtstage widmen sich in diesem Jahr dem Spannungsfeld zwischen der Kultur im Recht und dem Recht als Kultur. Hierbei werden u.a. der Kulturgüterschutz und das Verhältnis zwischen Kunst und Recht diskutiert. 

Ebenfalls wird anlässlich der Tagung der Preis des Heidelberger Instituts für Kunst und Recht IFKUR e.V. für die beste Dissertation / Habilitation in dem Bereich des Kunstrechts vergeben.

joomla templatesfree joomla templatestemplate joomla
Back to Top